Mit einer Einstiegsvariante ab 29.500 Euro erweitert Alfa Romeo das Angebot seines kompakten Crossovers Junior.

Optional ist auch eine Elektroversion erhältlich, die einen Aufpreis von 10.000 Euro mit sich bringt. Zur Serienausstattung gehören 17-Zoll-Felgen (bei der E-Version 18 Zoll), zweifarbige Stoff-Sitzbezüge und ein Sportlenkrad.

Für den Vortrieb stehen wahlweise ein 100 kW / 136 PS starker Mildhybridbenziner oder ein Elektromotor mit 115 kW / 156 PS zur Verfügung, mit einer Normreichweite von 410 Kilometern für die E-Version. 

Zusätzlich zu den Basisvarianten bietet Alfa Romeo den Junior auch in den Ausstattungsniveaus "Speciale" und "Veloce" an, zu Preisen ab 31.500 Euro für den Mildhybrid und ab 41.500 Euro für die elektrische Variante.

Des Weiteren ist ein leistungsstarkes E-Modell mit 177 kW / 240 PS erhältlich, zu einem Preis von 48.500 Euro.


Für Kia Vertragskunden wird das Aufladen ihres Elektrofahrzeugs nun noch attraktiver. Durch das Angebot von vergünstigten Fahrstrom-Konditionen in Kooperation mit Aral Pulse wird das Laden zu einem erschwinglichen Vergnügen. Unter dem Namen "Kia Charge" können Nutzer von Elektrofahrzeugen von Kia von besonders günstigen Tarifen profitieren.

Mit dem "Kia Charge"-Tarif haben Kunden die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge an den HPC-Ladern des Mineralölkonzerns zu einem Preis von nur 0,39 Euro pro Kilowattstunde aufzuladen – ein echtes Schnäppchen im Vergleich zu den üblichen Kosten. Um von diesem Angebot zu profitieren, ist lediglich die Buchung eines Options-Pakets erforderlich, das monatlich zehn Euro kostet. Alternativ steht eine abgespeckte Variante zur Verfügung, die nur fünf Euro pro Monat kostet, jedoch zu leicht höheren kWh-Kosten führt. Dennoch sind beide Tarife deutlich kosteneffizienter als die Ad-hoc-Ladekosten von 0,79 Euro pro Kilowattstunde.

Kia betont, dass sich die Buchung des "Kia Charge"-Tarifs bereits ab einer monatlichen Strommenge von 19 Kilowattstunden lohnt – ein attraktives Angebot für Vielfahrer und solche, die regelmäßig unterwegs sind. Diese Initiative macht das Laden von Elektrofahrzeugen nicht nur bequemer, sondern auch deutlich erschwinglicher und unterstreicht Kias Engagement für nachhaltige Mobilität.


Sie möchten künftig mehr News rund um das Thema Automobil aus erster Hand erfahren?
Dann melden Sie sich noch heute für unseren Newsletter an.

Zur Newsletter-Anmeldung